Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Zwergschnauzer

Zwergschnauzer

Der Zwergschnauzer ist ein kleiner, kräftiger, muskulöser Hund mit Drahthaar, der aufgeweckt und wach ins Leben blickt. Das charakteristische Aussehen dieser Hunde wird durch ihre Augenbrauen, ihren Schnäuzer und ihr Beinhaar geprägt. Sie können pfeffersalzfarben, schwarzsilber, reinschwarz oder reinweiß sein, wobei weiße Zwergschnauzer sehr selten sind. Idealerweise sind ausgewachsene Rüden 36 cm groß und wiegen 8 kg. Ausgewachsene Hündinnen dieser Rasse sollten 33 cm groß sein und 7 kg wiegen.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Rasse mit besserer Eignung für Allergiker
  • Sehr aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Familienhund
Gilt im Allgemeinen als gesunde Rasse

Der Zwergschnauzer kann anfällig sein für:
- Urolithiasis, bei der sich Steine in den Harnwegen bilden und Schmerzen verursachen können.
- Das Schnauzer-Comedo-Syndrom ist eine vererbte Hauterkrankung, bei der sich Mitesser und Beulen auf der Haut bilden können. 
- Angeborener erblicher grauer Star (Katarakt): Ein Hund wird mit einer trüben Linse im Auge geboren, was zur Erblindung führen kann. 
- Hereditärer Katarakt, bei dem sich die Linse im Auge trübt, was zur Erblindung führen kann. 
- Progressive Netzhautatrophie - eine Erbkrankheit, bei der ein Teil des Auges degeneriert und abstirbt, was zur Erblindung führen kann.
- Atopie¹, bei der die Haut auf Allergene in der Umgebung reagiert und wund wird und juckt.
- Diabetes mellitus², bei dem Hunde einen sehr hohen Blutzuckerspiegel entwickeln, weil sie keine normale Menge an Insulin produzieren. 
- Hypothyreose³, bei der die Schilddrüse unteraktiv ist und nicht genügend Schilddrüsenhormone produziert. Dies kann zu einem niedrigen Energieniveau, Gewichtszunahme und Hautproblemen führen. 
- Hyperlipidämie, eine Erkrankung, bei der die Fettkonzentration im Blut zu hoch ist. 
- Pankreatitis, bei der sich die Bauchspeicheldrüse entzündet, was zu schweren Erkrankungen führen kann. 
- Mycobacterium avium complex, bei dem das Immunsystem nicht richtig funktioniert, was zu einer überwältigenden Infektion führen kann. Diese Krankheit kann auch den Menschen befallen.

Priority Kennel Club Gesundheitsprogramme und Tests: 
- DNA-Tests auf Mycobacterium avium complex, mit denen festgestellt wird, ob ein Hund potenziell von dieser Krankheit betroffen ist oder nicht
- Augen-Screening-Programm

Eckdaten

Lebenserwartung: 12–15 Jahre
Gewicht: 5,4–9,1 kg
Schulterhöhe: 30–36 cm
Fellfarbe: Fellfarbe:    Salz und Pfeffer, schwarz mit silbernen Markierungen, einfarbig schwarz oder Weiß, wobei Weiß selten vorkommt
Größe: Klein

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 5/5
Bewegungsbedürfnis: 5/5
Erziehbarkeit: 5/5
Toleriert alleine zu sein: 5/5
Sozialverhalten: 3/5
Energielevel: 5/5
Pflegebedarf: 2/5
Haaren: 2/5
Zwergschnauzer, der auf einem Stuhl in einem Garten liegt

Charakter

Der Zwergschnauzer ist ein lebhafter, aktiver kleiner Hund, der ein lustiger, angenehmer Begleithund sein kann. Manchmal zeigt er sich jedoch auch stur und eigensinnig und er braucht andauerndes Training und eine konsequente Sozialisierung. Als geborener Wachhund ist er recht laut. Er alarmiert seine Familie schnell über jeden Fremden, der sich seinem Revier nähert.

Zwergschnauzer, der auf dem Gras steht

Herkunft

Herkunftsland: Deutschland

Im 15. Jahrhundert gab es in Bayern einen mittelgroßen, pinscher-artigen, drahthaarigen Hund, der zur Rattenjagd und für andere Arbeiten in Haus und Hof eingesetzt wurde. Von diesem Hund stammen alle drei Größen des Schnauzers ab. Der Zwergschnauzer ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen einem Mittelschnauzer und einem Affenpinscher sowie anderen kleinen Rassen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

  • Es gibt drei Größen von Schnauzern - den Standardschnauzer, den Riesenschnauzer und den Zwergschnauzer. Während sie alle gleich aussehen, haben sie sehr unterschiedliche Persönlichkeiten.
  • Die dichte Gesichtsbehaarung des Zwergschnauzers ist nicht nur zur Show, sondern diente auch zum Schutz, als sie noch Rattenfänger waren.
  • Ihr ursprünglicher Name war "Drahthaar-Pinscher".
  • Diese winzigen Hunde sind unglaublich mutig und ein Zwergschnauzer namens Cash hat tatsächlich einen Schwarzbären von der Einfahrt seines Besitzers verjagt!

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!