Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Flauschiger weißer Welpe auf grünem Gras.

Zwerghunderassen

5 min Lesezeit

Zwerghunderassen sind tolle und unkomplizierte Begleiter für uns Menschen. Sie haben die einzigartige Fähigkeit, dass wir uns auf den ersten Blick in sie verlieben. Sie sind klein und süß, aber sie haben noch mehr zu bieten als ihr winziges Äußeres. Wenn du überlegst, dir einen Zwerghund zu kaufen, solltest du vorher ein paar Dinge wissen. Anschließend stellen wir dir einige der süßesten Zwerghunderassen vor.

Verhalten, Persönlichkeit und Eigenschaften

Finde heraus, was du über Verhalten, Persönlichkeit und Eigenschaften der Zwerghunderassen wissen solltest, bevor du dich dazu entscheidest, zukünftig dein Leben mit einem dieser kleinen Hunde zu teilen!

Größe und Fellarten von Zwerghunden

Der Name der Zwerghunderassen verrät bereits, dass es sich dabei um die kleinsten Hunde der Welt handelt. Doch das ist tatsächlich schon alles, was diese Rassen als Gemeinsamkeit haben. Es gibt sie nämlich in verschiedenen Fellarten – von lang und fließend wie der seidige Malteser bis zum drahtigen Bichon!

Instinkte der Zwerghunderassen

Da auch schon früher die kleinsten Hunderassen als Begleiter dienten - wie beispielsweise beim Adel oder in Königshäusern - haben sie im Allgemeinen einen relativ schwach ausgeprägten Jagdtrieb. Sie sind froh und zufrieden damit, enge Begleiter ihrer Menschen zu sein. Lediglich ein paar der Zwerghunderassen, wie etwa einige der Terrier, haben noch ihren natürlichen Jagdinstinkt.

Persönlichkeiten von Zwerghunden

Zwergspitz-Welpe mit schwarzen Augen und herausgestreckter Zunge.

Zwerghunderassen genießen den engen Kontakt zu Menschen und die Aufmerksamkeit ihres Besitzers sehr. Die kleinsten Hunderassen sind allerdings auch wählerisch: Wenn es um andere Hunde geht, können sie distanziert sein, da ihr Fokus meist auf ihrer menschlichen Familie liegt. Deshalb ist es für viele Zwerghunde schwierig, von ihren Menschen getrennt zu sein.

Bewegungsbedarf der Zwerghunderassen

Natürlich braucht jeder Hund seine tägliche Bewegung und auch frische Luft, um fit und gesund zu bleiben. Doch bei den kleinsten Hunderassen ist der Bewegungsdrang etwas geringer, was mit ihrer geringen Größe zusammenhängt. Während einige Zwerghunde längere Spaziergänge genießen, sind die meisten mit 60 Minuten pro Tag zufrieden, solange sie viel Kontakt zu ihrem Besitzer sowie Spielmöglichkeiten im Haus haben. Bei einigen "brachycephalen" (flachgesichtigen) Zwerghunden, wie z. B. Möpsen, kann heißes Wetter und das damit verbundene Hecheln zu Atembeschwerden führen, weshalb die Bewegung auf die kühlen Zeiten am Tag verschoben werden sollte.

Die kleinsten Hunderassen der Welt

Sheltie in einem Feld mit langem Gras.

Wir stellen dir bei PURINA fünf der kleinsten Hunderassen der Welt vor. Erfahre alles, was du über sie wissen musst und entscheide anschließend, welcher am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.

1. Russischer Toy

Größe: 20 – 28cm
Gewicht: 1 – 3kg
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre

Der Russische Toy stammt vom Englischen Toy ab, welcher zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine der beliebtesten Hunderassen in Russland war. In den 1950er Jahren wurde aufgrund dieser Beliebtheit mit der Zucht des Russischen Toys begonnen. Dieser Zwerghund zählt zu den „Riesen“ seiner Gattung: Er wird bis zu 28cm groß. Den süßen Hund gibt es mit kurzen Haaren, aber auch mit langem Fell und Fransen an den Ohren.

2. Japan Chin

Größe: 20 – 25cm
Gewicht: 2 – 6kg
Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre

Der Name dieser Zwerghunderasse führt uns ein wenig auf den Holzweg, denn er kommt ursprünglich aus Japan und nicht aus China. Sein Name liegt an der Bedeutung des Wortes „Chin“, was so viel wie „kleiner Hund“ auf Japanisch heißt. Der Japan Chin ist eine eher ruhige Hunderasse, womit er sich auch ideal als Stadthund eignet.

3. Deutscher Zwergspitz

Größe: 13 – 22cm
Gewicht: 2 – 3kg
Lebenserwartung: 12 – 16 Jahre

Bist du auf der Suche nach einem zuverlässigen, aber kleinen Wachhund, ist der Deutsche Zwergspitz, auch Pomeranian genannt, genau der richtige für dich. Denn Störungen in seinem Revier meldet er lautstark und nachdrücklich. Wichtig ist aber zu wissen, dass du diese Zwerghunderasse regelmäßig bürsten musst.

4. Prager Rattler

Größe: 19,5 – 20,5cm
Gewicht: 1 – 3kg
Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre

Der aus Tschechien stammende Prager Rattler gehört zu den Pinschern. Er hat einen ausgezeichneten Geruchssinn, gilt als intelligent, schnell, aufmerksam und sehr gütig. Seinen Namen verdankt diese Zwerghunderasse der Tatsache, dass er früher als „Rattler“ eingesetzt wurde: Es war seine Aufgabe, Höfe und Ställe frei von Ratten und Mäusen zu halten. Erst im 20. Jahrhundert wurde er zum Gesellschaftshund, den wir heute kennen.

5. Chihuahua

Größe: 15 – 23cm
Gewicht: 1 – 3kg
Lebensdauer: 12 – 14 Jahre

Der zierliche Chihuahua ist die kleinste Hunderasse der Welt und hat seine Wurzeln in Mexiko, in der es eine Provinz mit dem Namen „Chihuahua“ gibt. Diese kleinsten aller Hunde verlieren sehr wenig Haare – sowohl die kurzhaarigen als auch die langhaarigen Chihuahuas. Der kleine Zwerghund beweist trotz seiner Größe überraschend viel Mut und ist sehr lebhaft.

Du bist auf der Suche nach einem Überblick über alle Hunderassen? Dann wirst du in diesem Artikel zu allen Rassen fündig!